Klingen, spüren, schwingen - Kinder erleben die vielfältige Welt der Klangschalen

Ursprung / Herkunft der Klangschale

In der östlichen Vorstellung ist der Mensch aus Klang entstanden. Klangschalen begegnet man im gesamten Himalaya Gebiet, sowie im südostasiatischen Kulturbereich wie China, Thailand und Japan. Ihr gezielter Ton soll innere Klarheit bringen.

 

Klangschalen mit Kindern

Die Klangschalen kommen hauptsächlich in Form von Ritualen (z.B. beim Morgenkreis), Klangspielen, Klangmassage, Klangfußbädern und Klang- bzw. Fantasiereisen zum Einsatz. Die Schüler und Schülerinnen genießen die Klänge und Schwingungen und nehmen diese als sehr wohltuend wahr.

 

Klangenergie wirkt ausgleichend und beruhigend, sowohl auf der körperlichen wie auf der geistigen Ebene. Alle Kinder lernen im Umgang mit Klang, positiv und sensibel mit sich und der Umwelt umzugehen.

 

Ziele

- Schulung der Sinneswahrnehmung

- Förderung der Grob- und Feinmotorik

- Steigerung der Motivation, Konzentration und Ausdauer

- Aktivierung beider Gehirnhälften

- Stärkung des Selbstbewusstseins

- Stärkung von Kreativität und Lösungskompetenz

- Unterstützung sozialer und kommunikativer Fähigkeiten

- Stärkung der Selbstheilungskräfte

- Entspannung und Wohlbefinden steigern

- Ruhe (besonders bei Kindern mit ADHS)